FR| DE

Kraftwerk Gondo: Kalorimetrische Verlustmessung am Generator 3

Der neue Generator der Gruppe 3 im Kraftwerk Gondo wird mittels eines geschlossenen Luftkühlkreises gekühlt. Hierbei durchströmt die Luft die aktiven Generatorkomponenten und nimmt deren Abwärme auf.

Nach dem Austritt der Luft aus dem Stator wird mittels Luft-Wasser-Wärmetauschern die Luft abgekühlt und zurück in den Kreislauf übergeben. Die notwendige Druckerzeugung für den Luftkreislauf wird im Fall von Gondo durch die auf der Achse aufgebauten Radiallüfter und den Polücken am Rotor gewährleistet.

Fast sämtliche Verluste des Generators sind im Kühlwasser des Wärmetauschers zu finden. Ausgeschlossen von diesem Hauptteil sind Verluste welche mittels Konvektion und Strahlung vom Statorgehäuse an die Maschinenhalle abgegeben werden. Die Summe der beiden Verlustanteile ergeben die Gesamtverluste beim entsprechenden Betriebspunkt des Generators.

Um die vertraglichen Vorgaben zu überprüfen wurden die Gesamtverluste des Generators im Kraftwerk Gondo durch drei Messungen bei verschiedenen Betriebszuständen der Maschine anhand der Norm IEC60034-2 bestimmt:

  • Leerlauf unerregt: Die Erwärmungen des Generators  entsprechen den mechanischen Verlusten.
  • Kurzschluss: Die Erwärmungen des Generators ermöglichen die Bestimmung der Statorkupfer und Zusatzverluste.
  • Leerlauf erregt:  Die Erwärmungen des Generators ermöglichen die Bestimmung der Eisenverluste.

Die Einhaltung der Gesamtverluste des Generators ist ein wichtiger Vertragspunkt, welcher entsprechend pönalisiert ist. Entsprechend wichtig sind eine möglichst genaue Messung und  Einhaltung der entsprechenden Normen und Vorgaben zur Messung.

Um derartige Messungen mit den entsprechenden Ansprüchen an Genauigkeit und Einhaltung der Normen auszuführen, wurden neue Messgeräte erworben und eine interne Standardprozedur erarbeitet. Hierdurch sind wir in der Lage kalorimetrische Wirkungsgradmessungen nach höchsten Genauigkeitsanforderungen durchzuführen

Mittels der kalorimetrischen Verlustmessung im Kraftwerk Gondo konnten die berechneten Verlustwerte und bereits gemessenen Verlustwerte aus den Fabrikversuchen des Generatorlieferanten durch eine unabhängige Instanz im Auftrag von Alpiq überprüft werden.

 

HYDRO Exploitation SA
Rue de l’Industrie 10
CP 750 - CH-1951 Sitten
powered by /boomerang