FR| DE| EN

Mit der zerstörungsfreien Prüfung können Risse oder Porositäten (Oberflächenfehler) und Volumenfehler (im Materialinneren) eines mechanischen Bauteils festgestellt werden, ohne dieses zu schwächen.

Eine zfP wird bei der Herstellung, einer Revision oder einer Kontrolle vor Ort unter regelmässigen Intervallen durchgeführt. Der Besitzer einer Anlage kann so nötige Korrekturmassnahmen für seine Bauteile planen.
Mit dieser Dienstleistung kann auch eine Schweissarbeit oder die Qualität von Rohmaterial vor seiner Bearbeitung bestätigt werden.

Methodik

Es existieren mehrere Arten von zerstörungsfreien Prüfungen. Unsere zertifizierten Experten arbeiten selbstständig wie folgt:

  • Sichtkontrollen (VT), grundlegende Informationen zum äusseren Zustand eines Werkstücks, wobei offensichtliche Fehler wie Abnützung, Korrosion oder offene Risse festgestellt werden.
  • Farbeindringprüfungen (PT), es wird eine (rot) gefärbte Eindringflüssigkeit verwendet, die in die Poren des Werkstücks hineinläuft. Nach dem Entfernen der überschüssigen Eindringflüssigkeit tritt die in den Poren und Rissen verbliebene Flüssigkeit durch Anwendung eines Entwicklers durch Kapillarität wieder hervor. Diese Methode kann Diskontinuitäten bis zu einer Öffnung von 1 µm hervorheben, 100-mal feiner als ein Haar.
  • Mit Magnetpulverprüfungen (MT) können Oberflächen- und leicht darunterliegende Fehler detektiert werden. Dabei wird ein magnetischer Entwickler angewandt und das metallische Werkstück bis zu seiner Sättigung magnetisiert. Diese Art von Kontrolle kann nur bei ferromagnetischen Materialien angewandt werden: bei Stählen (ausser austenitischen), Guss, Nickel und Kobalt.

Auf Anfragen können wir auch Ultraschallprüfungen (UT) oder Durchstrahlprüfungen (RT) anbieten, um Fehler im Innern der Bauteile festzustellen.

    Kundenvorteile

    Zerstörungsfreie Prüfungen liefern eine präzise Zustandsangabe eines mechanischen Werkstücks, seinen Abnützungszustand und seine Fähigkeit, in Betrieb zu bleiben. Die Kontrollen ermöglichen es dem Besitzer einer Wasserkraftanlage, Unterhaltsarbeiten für seine Ausrüstung zu planen.

    Zusatzdienstleistungen
    Zentrale Werkstätten
    In den seit 2007 in Martigny angesiedelten Zentralen Werkstätten bündeln wir unsere Kompetenzen für die Revision mechanischer Komponenten. Durch unsere langjährige und fundierte Erfahrung im Betrieb von Wasserkraftanlagen können wird den Anforderungen unserer Kunden entsprechen und ihnen passende Lösungen anbieten.
    Revision mechanischer Teile
    Die Revision mechanischer Komponenten gehört zum Betrieb von Wasserkraftanlagen und wird nach dem Instandhaltungsplan des Eigentümers durchgeführt. Diese Dienstleistung umfasst die Inspektion von Sicherheitsorganen von grossem Durchmesser wie Kugelschieber, Drosselklappen, Düsen, Pumpen oder Francis-Turbinen. Durch unsere breitgefächerten Kompetenzen können wir die die Sicherheitsorgane unter Einhaltung der Anforderungen des Lieferanten komplett erneuern.
    Instandsetzung von Laufrädern
    Diese Werkstatt vereint am Standort Martigny die Kompetenzen der ehemaligen Einheiten Alp Hydro in Chippis und der Werkstätten Grande Dixence in Les Haudères und Z'Mutt. Unsere Mitarbeiter erbringen alle Dienstleistungen, welche für die Instandhaltung und Reparatur von Laufrädern von Pumpen oder Turbinen (Francis, Pelton, Kaplan) sowie ihrer Bestandteile, unabhängig von deren Grösse, nötig sind. Diese Arbeiten werden in Martigny durchgeführt, können aber auch im Feld erledigt werden, wie z. B. das Schleifen eines Laufrades.
    Bearbeitungswerkstatt
    Diese Werkstatt in Martigny vereinigt seit ihrer Gründung im 2007 unsere Kompetenzen im Bereich Bearbeitung. Sie ist für die Herstellung, Bearbeitung und Fertigung verschiedener Teile im Rahmen der Revision mechanischer Komponenten oder Ersatzteilen eingerichtet. Die ständige Weiterentwicklung, insbesondere die Anschaffung einer neuen, in der Westschweiz einzigartigen CNC-Fräsmaschine CORREA AXIA 70, ermöglicht es uns, auf die vielfältigen Anfragen unserer verschiedenen Kunden einzugehen.
    Die Schweissarbeiten
    Bei den Wasserkraftanlagen zur Stromerzeugung handelt es sich hauptsächlich um Schweisskonstruktionen. Jedes Schweissverfahren stellt ein besonderes Verfahren dar.
    Publikationen
    Kontakt
    HYDRO EXPLOITATION SA
    Rue de l’Industrie 10, 1951 Sion
    HYDRO Exploitation SA
    Rue de l’Industrie 10
    CP 750 - CH-1951 Sitten
    powered by /boomerang
    Kontaktieren Sie uns
    HYDRO Exploitation SA
    Rue de l’Industrie 10 CP 750 - CH-1951 Sitten +41 (0)27 328 44 11
    Senden Sie uns eine E-Mail Kontaktieren Sie uns über das Formular
    Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
    Rechtliche Hinweise lesen ok